Funderwater

Masthead Image

EFR und Rescue Kurs

Mai 2006

  • Image
    Chris Gawel, Christian Berthold, Frank Jasmund, Andreas Kasparek, Stefan Stefan Jüttner, Isabell Volkmann und Anette Maier - alle von links nach rechts.
  • Image
    Schnellboot des DLRG Weinheim bei der Rettungsaktion
  • Image
    geschafft: (von links nach rechts)
    Chris Gawel, Anette Maier, Tauchlehrer Michael Ernst und Frank Jasmund
  • Image
    das Team des DLRG Weinheim, sowie Tauchlehrer Michael Ernst
hier gibt es weitere Bilder :
Now Loading

Die Tauchschule Funderwater in Idstein freut sich, sieben neue PADI Rescue Diver in ihrem Club begrüßen zu dürfen und gratuliert ihnen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung. Nach vielen Stunden des Lernens der Theorie in den eigenen Räumen am Güterbahnhof folgte in Zusammenarbeit mit dem  DLRG Weinheim die Probe des Ernstfalls: die Rettung eines bewusstlosen Tauchers im Wasser. Um diese Situation sowie weitere Prüfungen möglichst realitätsgetreu zu simulieren, trainierten die Taucher am 15./16.07.06 zwei Tage im und am Weinheimer See.

Mit freundlicher Unterstützung des dortigen DLRG ( Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft ) wurde der Ernstfall geprobt. Eine Passantin am Ufer beobachtete eine Gruppe Taucher im See, darunter einen offensichtlich bewusstlosen Taucher und informierte per Handy die Rettungsleitstelle des DLRG. Diese schickte sofort ein Team Rettungskräfte mit dem eigenen Schnellboot zur vermeintlichen Unfallstelle. Innerhalb weniger Minuten konnte so der verunglückte Taucher geborgen werden.
An Bord unternahm man gleich erste Schritte wie Beatmung und Herz-Lungen-Wiederbelebung bis zur Übergabe des Verletzten an den zuständigen Rettungsarzt an Land.

Das Szenario wurde von den Badegästen interessiert beobachtet, natürlich informierte man nach Abschluss darüber, dass es sich „ nur „ um eine Übung handelte. Der DLRG Weinheim ist stolz auf sein großes Team, bei dem schon zehnjährige lernen,
anderen Menschen in Notsituationen zu helfen, und Erste Hilfe zu leisten.
 
Funderwater sowie der DLRG Weinheim lobten diese Übung außerordentlich, bei der jeder Handgriff saß, und bekräftigten nochmals, wie wichtig es ist, Rettungskräfte sowie Rettungstaucher immer wieder für den Ernstfall zu trainieren und Nachwuchskräfte zu fördern.

Voraussetzung zur Teilnahme am PADI Rescue Diver Kurs ist die Advanced Open Water Diver Stufe und Erfahrungen im Tieftauchen sowie das Navigieren mit dem Kompass im Freiwasser. Es werden auch mindestens 20 eigtragene Freiwassertauchgänge im Logbuch vorausgesetzt.

Die Ausbildung zum Rescue Diver umfasst ca. 10 Unterrichtsstunden, sowie das Trainieren verschiedene Situationen unter Wasser. Bewusstlosigkeit eines Tauchers, Rettungsausstiege, Suchen eines vermissten Tauchers, Ausrüstungsprobleme, Herz-Lungen-Wiederbelebung und vieles mehr.